Bayern unterstützt bei der Brandbekämpfung in Sachsen: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann: Solidarität ist selbstverständlich - Hervorragendes bayerisches Konzept zur Waldbrandbekämpfung - Dank an alle Einsatzkräfte

Der Kampf gegen die Brände in Sachsen geht weiter – nun auch mit bayerischer Unterstützung. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann erklärte heute, dass ein Löschwasser-Außenlastbehälter der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg nun zur Brandbekämpfung in der Sächsischen Schweiz eingesetzt werde: "Selbstverständlich hilft Bayern, wo Hilfe gebraucht wird." Der Behälter mit einem Fassungsvermögen von 2000 Litern könne von Hubschraubern mitgeführt werden und diene insbesondere der Brandbekämpfung an schwer zugänglichen Stellen sowie bei Flur- und Waldbränden. "Seit Mittwoch sind auch ein Hubschrauber der Bayerischen Polizeihubschrauberstaffel und eine Flughelfergruppe mit 15 Einsatzkräften in Sachsen im Einsatz und unterstützen bei der Waldbrandbekämpfung", betonte der Innenminister. Bayern habe ein ausgereiftes und bundesweit anerkanntes Konzept zur Waldbrandbekämpfung entwickelt und sei gut aufgestellt. "Von der Früherkennung aus der Luft bis hin zum eigentlichen Löscheinsatz können wir auf das zuverlässige Engagement der haupt- und ehrenamtlich tätigen Einsatzkräfte zählen. Ihnen gebührt unser aller Respekt und Anerkennung", so der Innenminister.

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann dankt Augsburg für die perfekte Organisation der Kanuslalom-WM: Veranstalter ermöglichen herausragende sportliche Bilanz und großartige Atmosphäre

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann hat der Stadt Augsburg und den Organisatoren der Kanuslalom-Weltmeisterschaften für die perfekte Durchführung der Veranstaltung gedankt und die herausragenden sportlichen Ergebnisse gewürdigt: „Sowohl aus organisatorischer als auch als sportlicher Sicht war die Kanuslalom-WM ein riesiger Erfolg. Organisatoren, Veranstalter, Ehrenamtliche, besonders aber unsere Sportlerinnen und Sportler können nach der weltmeisterlichen Show auf dem für 21 Millionen Euro generalsanierten Eiskanal, der ja Teil des UNESCO-Weltkulturerbes der Stadt Augsburg ist, rundum zufrieden sein."

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann gratuliert Polizeisportler Sideris Tasiadis zur Goldmedaille bei der Kanuslalom-Weltmeisterschaft in Augsburg: Herausragender sportlicher Triumph bei der Heim-WM

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann hat Sideris Tasiadis, einem Spitzensportler der Spitzensportfördergruppe der Bayerischen Polizei, zur Goldmedaille im Canadier-Einer bei der Kanuslalom-Weltmeisterschaft in Augsburg gratuliert: "Herzlichen Glückwunsch zu diesem herausragenden sportlichen Triumph! Bei der Heim-WM in Augsburg konnten Sie Ihre sportliche Leistungsfähigkeit als einer der stärksten Canadier-Einer-Athleten der Welt wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen." Nach seinen Erfolgen bei der diesjährigen Europameisterschaft in der Slowakei sei der Weltmeistertitel der Höhepunkt der Wettkampfsaison. "Mit Ihren großartigen Leistungen sind Sie ein Aushängeschild unserer Polizei-Spitzensportler", erklärte Herrmann, der beim Besuch des Finales dem gebürtigen Augsburger persönlich gratulierte. "Darauf können Sie und die gesamte Bayerische Polizei zu Recht stolz sein." Auch die Sächsische Polizei hat Grund zum Feiern: "Der Leipziger Franz Anton sicherte sich mit einer starken Leistung die Bronzemedaille." Auch ihm gratulierte der Sportminister herzlich und wünschte beiden Spitzenathleten viel Erfolg für ihre weitere Karriere.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann vereidigt rund 1.750 neue Polizistinnen und Polizisten: Wichtige Verstärkung für die Bayerische Polizei - Kräftige Investitionen in die Ausstattung

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute in Nürnberg bei der zentralen Vereidigungszeremonie gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Stefan Weis, rund 1.750 neu eingestellten Polizistinnen und Polizisten den Diensteid abgenommen. Die Festrede hielt Ministerpräsident Dr. Markus Söder. "Unsere neuen Polizistinnen und Polizisten sind eine wichtige Verstärkung", sagte Herrmann vor insgesamt rund 7.000 Teilnehmern und Familienangehörigen. "Die Bayerische Polizei ist bestens aufgestellt. Damit können wir für noch mehr Sicherheit sorgen."

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann händigt an dreizehn bayerische Turn-, Sport- und Schützenvereine die Sportplakette des Bundespräsidenten aus und verleiht neun Ehrenmedaillen für besondere Verdienste um den Sport in Bayern

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann bekräftigte heute bei der Aushändigung der Sportplakette des Bundespräsidenten und der Verleihung der Ehrenmedaillen für besondere Verdienste um den Sport: "Ehrungen wie die heutigen bringen Wertschätzung und Anerkennung zum Ausdruck für die tagtägliche Leistung der Sport- und Schützenvereine und die in ihnen ehrenamtlich Tätigen und Aktiven. Sie sind ein wunderbarer Anlass, von Herzen Danke zu sagen!". Die Verleihung der Sportplakette des Bundespräsidenten sei ein Zeichen der Anerkennung für all jene Vereine, die 100 Jahre oder länger bestehen und sich große Verdienste um den Sport erworben haben. Im Anschluss daran verlieh der Sportminister an Ehrenamtliche die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern: "Es ist mir sehr wichtig, die Bedeutung des Ehrenamts im Sport immer wieder hervorzuheben und verdiente Ehrenamtliche alle zwei Jahre auszuzeichnen"

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann besucht Himbeerpalast in Erlangen als vorübergehende Notunterkunft für Flüchtlinge - Zugangszahlen im Asylbereich wieder enorm angestiegen - Scharfe Kritik an Aufnahmezusagen des Bundes zu Lasten der Länder

Bayerns Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann hat bei der Besichtigung des "Himbeerpalastes" in Erlangen, der derzeit als vorübergehende Notunterkunft für Flüchtlinge genutzt wird, auf die starke Beanspruchung der staatlichen Asylunterkünfte in Bayern hingewiesen. Neben den mehr als 148.000 ukrainischen Flüchtlingen, die seit März 2022 in Bayern registriert wurden, seien auch die regulären Zugangszahlen im Asylbereich wieder enorm angestiegen.  „Die bayerischen ANKER-Zentren sind zu mehr als 90 Prozent ausgelastet. Auch vielen Ukrainern ist es nicht möglich, sich selbst am freien Markt Wohnraum zu beschaffen", sagte Herrmann. Scharfe Kritik übte der bayerische Innenminister an den Plänen der Ampel-Koalition, die weniger Mittel für die Unterbringung von Flüchtlingen zahlen will, aber weitere humanitäre Aufnahmen von Asylbewerbern plant.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bei der Jubiläumssitzung des Kreistages zum 50-jährigen Bestehen des Landkreises Regen: Kreisgebietsreform war hoch erfolgreich - Landkreis Regen steht für Dynamik und Wachstum

"50 Jahre nach der Kreisgebietsreform erleben wir einen modernen und leistungsfähigen Landkreis Regen, der für Dynamik und Wachstum steht und zugleich Bewahrer bodenständiger niederbayerischer Tradition und Kultur ist." Das sagte Bayerns Innen- und Kommunalminister Joachim Herrmann auf der heutigen Jubiläumssitzung des Kreistages zum 50-jährigen Bestehen des Landkreises Regen. Der Minister ist überzeugt: "Hier spiegeln sich die Ziele und der Erfolg der Kreisgebietsreform ganz deutlich wieder". Der Landkreis sei in den vergangenen 50 Jahren nicht nur zahlenmäßig und organisatorisch, sondern auch im Bewusstsein seiner Bürgerinnen und Bürger zu einer erfolgreichen und selbstbewussten Einheit zusammengewachsen.

Eines der größten Bauvorhaben der Bay. Polizei - Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann bei der Einweihung des neuen Polizeiämtergebäudes Passau: 5 Polizeidienstellen unter einem Dach - Rund 79 Millionen Baukosten

Es handelte sich um eines der größten Bauvorhaben in der Geschichte der Bayerischen Polizei: Das neue Polizeiämtergebäude in der Karlsbader Straße in Passau ist nun fertiggestellt. "Dieser Neubau ist ein Meilenstein für die Passauer Polizei", schwärmte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann auf der heutigen Einweihungsfeier, an der Ministerpräsident Dr. Markus Söder die Festrede hielt. "Mehr als 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben auf rund 26.000 Quadratmetern dank hochmoderner Ausstattung optimale Arbeitsbedingungen." Außerdem ist das neue Dienstgebäude laut Herrmann verkehrsgünstig gelegen. Sowohl die Altstadt als auch die Auffahrt auf die BAB3 über die Anschlussstelle Passau-Mitte seien in nur kurzer Zeit erreichbar. "Die rund 79 Millionen Euro des Freistaats sind hervorragend investiert", lautete Herrmanns Fazit. "Damit stärken wir den Polizeistandort in Passau nachhaltig."

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann bei Galaveranstaltung der Lothar-von-Faber-Schule Nürnberg zu Ehren des "Eliteschülers des Sports 2021" - Auszeichnung an Para-Schwimmer Taliso Engel für sensationelle sportliche Erfolge

Bei der heutigen Galaveranstaltung der Lothar-von-Faber-Schule Nürnberg zu Ehren des "Eliteschülers des Sports 2021" gratulierte Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann dem Para-Schwimmer Taliso Engel zur Auszeichnung: "Mit gerade einmal 20 Jahren haben Sie sich bereits einen Europameister- und einen Weltmeistertitel sowie eine Goldmedaille bei Ihrem Paralympics-Debüt in Tokio sichern können. Umso beeindruckender ist es, dass Sie dabei nie Ihre schulische Laufbahn aus den Augen verloren haben und erfolgreich ihr Abitur abgelegt haben". Taliso Engel habe sich den Titel "Eliteschüler des Sports" mit seinen sensationellen Leistungen wahrlich verdient und trage ihn auf Bundesebene nun als erster bayerischer Sommersportler überhaupt. "Sie sind ein großes Vorbild und ein echtes Aushängeschild: für Ihre Schule, für Franken und Bayern sowie für die gesamte deutsche Sportlandschaft," so der Sportminister.

Festakt zum 40-jährigen Bestehen - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gratuliert dem Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim: Strahlkraft für ganz Franken und Bayern

"Das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim zeigt ein beeindruckendes Bild der gesamten fränkischen Kulturlandschaft über einen Zeitraum von rund 700 Jahren", gratulierte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann heute beim Festakt zum 40-jährigen Bestehen. Herrmann bezeichnete sich selbst als großen Fan: "Kein anderes Museum habe ich in den letzten 40 Jahren häufiger besucht." Das Museum stehe für Franken als eine Region mit eigenem Charakter, eigener großer Geschichte und Kultur. "Ein starkes Stück Bayern mit hochmotivierten Menschen – stolz auf Herkunft und Tradition", so der Minister.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann beim Festabend des Arbeiter Samariter Bundes Bayern: Sicherheitsrelevantes Ehrenamt wichtige Säule des Gefahrenabwehr- und Hilfeleistungssystems in Bayern

"Der Arbeiter Samariter Bund leistet einen außerordentlich bedeutenden Beitrag im Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Darüber hinaus bringt er sich auch nachhaltig im sozialen und karitativen Bereich ein“, so fasste Bayerns Innen- und Katastrophenschutzminister Joachim Herrmann die Arbeit des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) am Vorabend der Landeskonferenz in Nürnberg zusammen. Der Innenminister würdigte anhand zahlreicher Beispiele die hervorragende Arbeit und die Einsatzbereitschaft des ASB. So wurden bei der Bewältigung der Hochwasserkatastrophen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mehr als 10.000 Einsatzstunden von mehr als 70 Helferinnen und Helfern geleistet. Von unschätzbarem Wert sei auch der engagierte Einsatz in den Test- oder Impfzentren zur Bewältigung der Corona Krise oder für die Flüchtlinge aus der Ukraine. "Sie beweisen in diesen herausfordernden Zeiten Leistungsfähigkeit und setzen tagtäglich ein Zeichen der Menschlichkeit. Menschen in Not können sich auf Sie verlassen", so der Dank des Ministers.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bei Gedenkstunde zu Ehren der Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus in Jettingen: "Freiheit und Demokratie brauchen Einsatz Engagement, Zivilcourage und Mut"

 "Mit dem Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 erreichte der deutsche Widerstand seinen Höhepunkt. Wir werden die damaligen mutigen Widerstandskämpfer niemals vergessen und ihr Andenken stets in höchsten Ehren halten." Das sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bei der heutigen Gedenkstunde am Geburtsort von Claus Schenk Graf von Stauffenberg. "Mit ihrer Weitsicht, Standhaftigkeit, Einsatzbereitschaft und ihrem entschlossenen Vorgehen sind die Mitstreiter des 20. Juli 1944 ein herausragendes Beispiel für heldenhaftes moralisches Handeln." Gleichzeitig seien sie auch leuchtende Vorbilder: "Eine jede und ein jeder von uns ist jeden Tag aufs Neue gefordert, für unsere Demokratie und damit für unsere Freiheit und Sicherheit einzustehen und sie zu verteidigen."

Bayerns Innen- und Katastrophenschutzminister Joachim Herrmann warnt vor hoher Waldbrandgefahr: Verstärkte Luftbeobachtung in ganz Bayern angeordnet - Feuerwehren mit Unterstützung durch Löschhubschrauber und Flughelfergruppen gut gerüstet

Bayerns Innen- und Katastrophenschutzminister Joachim Herrmann warnt vor hoher Waldbrandgefahr. Angesichts der anhaltenden Trockenheit ist nach Herrmanns Worten die kommenden Tage mit einer weiteren Verschärfung der Waldbrandlage zu rechnen.  "Unsere Luftrettungsstaffel Bayern ist in Alarmbereitschaft, um Wald- und Wiesenbrände möglichst frühzeitig zu erkennen", erklärte der Katastrophenschutzminister. Für alle Regierungsbezirke in Bayern wurde eine verstärkte tägliche Luftbeobachtung angeordnet. "Bayernweit stehen uns rund 300 ehrenamtliche Piloten mit mehr als 150 Flächenflugzeugen und fünf Hubschraubern zur Verfügung", so Herrmann weiter. "Damit können unsere rund 250 speziell ausgebildeten Luftbeobachter sehr effektiv und engmaschig die Lage aus der Luft überwachen." Im Brandfall sei schnelles Handeln gefordert: Über die Integrierten Leitstellen fordert der Luftbeobachter die Brandbekämpfungseinheiten an und unterstützt bei der Einsatzkoordinierung.

Zehn Jahre Einsatz für den Radverkehr - Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter und Innenminister Joachim Herrmann gratulieren AGFK Bayern zum Jubiläum - Bernreiter übernimmt Schirmherrschaft

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) in Bayern e.V. wird zehn Jahre alt und hat das in der Münchner Residenz gefeiert. Bayerns Verkehrsminister Bernreiter: „Seit einem Jahrzehnt setzt sich die AGFK mit viel Engagement und Fachkompetenz dafür ein, das Radfahren in Bayern attraktiver zu machen. Sie unterstützt die Kommunen dabei, Projekte vor Ort umzusetzen, sowohl für Freizeit- als auch für Alltagsradler. Mittlerweile sind mehr als 100 Landkreise, Städte und Gemeinden in der AGFK organisiert. Das ist ein toller Erfolg und ich weiß, dass Sie weitermachen werden, bis hoffentlich eines Tages alle Kommunen in Bayern offiziell mit dem Prädikat ‚fahrradfreundlich‘ ausgezeichnet sind.“ Bayerns Innenminister Herrmann ergänzte: "Ein zentraler Schwerpunkt in unserem gemeinsamen Verkehrssicherheitsprogramm ist, das Radfahren in Bayern noch sicherer zu machen.Die AGFK ist für uns ein wichtiger Ratgeber und Partner. Darüber hinaus hat die Sicherheit des Radverkehrs bei der Bayerischen Polizei eine hohe Priorität, insbesondere bei unseren rund 800 Polizistinnen und Polizisten auf Fahrradstreife."

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bei der Freiwilligen Feuerwehr Heroldsberg: Freiwilliges Engagement im sicherheitsrelevanten Ehrenamt ist von unschätzbarem Wert und verdient beste Rahmenbedingungen - Freistaat Bayern fördert neues Feuerwehrfahrzeug

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute bei der Einweihungsfeier eines neuen Feuerwehrfahrzeugs der Freiwilligen Feuerwehr Heroldsberg den unermüdlichen Einsatz der mehr als 60 Feuerwehrleute gelobt. Herrmann betonte, dass dieses freiwillige Engagement für Mitmenschen in Not nicht selbstverständlich ist. Deshalb sei die Stärkung und Unterstützung der freiwilligen Feuerwehren der Bayerischen Staatsregierung auch ein echtes Herzensanliegen. "Wir unternehmen große Anstrengungen, um den hohen Standard bei der Ausbildung und Ausrüstung weiter zu verbessern", so der Minister. "Auch die Gemeinde Heroldsberg haben wir bei der Fahrzeugbeschaffung großzügig unterstützt und ihr bei dem Erwerb des neuen Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs mit insgesamt 119.000 Euro unter die Arme gegriffen", so Herrmann weiter.

Ehrenamtssymposium der Versicherungskammer Stiftung: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gratuliert Stiftung zum Jubiläum und verleiht Ehrenamtspreise - Großartiges Engagement für gesellschaftlichen Zusammenhalt und soziales Miteinander

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute beim Ehrenamtsymposium der Versicherungskammer Stiftung unter dem Motto 'Danke Ehrenamt. Für gestern, heute und morgen' die hohe Bedeutung des Ehrenamts in Bayern betont: "Ehrenamtliches Engagement – insbesondere über viele Jahre – ist nicht selbstverständlich! Es muss gewürdigt werden und ist kostbar und unbezahlbar. Denn das Ehrenamt und der uneigennützige Dienst am Nächsten sind der Kitt unserer Gesellschaft und unverzichtbarer Grundstein unserer Demokratie." Die Versicherungskammer Stiftung leiste seit ihrer Gründung im Jahre 2011 mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag dazu: "Sie befähigen die Menschen zum ehrenamtlichen Engagement, unterstützen sie darin und fördern ihre gesellschaftliche Anerkennung." Im Anschluss würdigte Herrmann als Schirmherr des Ehrenamtspreises 2022 der Versicherungskammer Stiftung die drei Gewinner des diesjährigen Publikums-Votings.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann beim politischen Gedankenaustausch mit dem Bund der Selbständigen in Mittelfranken - Staatsregierung starker und verlässlicher Partner der Unternehmerinnen und Unternehmer in Bayern

"Für Bayern ist es das A und O, die Wirtschaft auch in diesen schwierigen Zeiten bestmöglich zu unterstützen!" Das hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann heute bei einem politischen Gedankenaustausch in Erlangen dem Bund der Selbständigen im Bezirksverband Mittelfranken versichert. Unabdingbare Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg und damit den heutigen Wohlstand des Freistaats sei bezahlbare Energie. "Alles, was Bayern in eigener Regie tun kann, um eine bezahlbare Energieversorgung sicherzustellen, wird getan!", so der Minister. In diesem Zusammenhang forderte Herrmann die Bundesregierung auf, „nicht als Geisterfahrer in Europa“ am schnellen Atomausstieg festzuhalten.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verleiht AzubiAkademie-Zertifikat an Auszubildende der Azubi-Akademien des Bundes der Selbständigen in Mittelfranken: Wertvolle Ergänzung in der beruflichen Bildung

Im Rahmen der heutigen Zertifikatsfeier der Azubi-Akademien des Bundes der Selbständigen in Mittelfranken richtete Bayerns Innenminister Joachim Herrmann anerkennende Worte an die mit dem Azubi-Akademie-Zertifikat ausgezeichneten Auszubildenden. "Sie haben mit Ihrem Engagement bewiesen, dass Bildung für Sie eine Chance ist und haben so neben Ihrer Ausbildung wertvolle Zusatzqualifikationen erworben." Die AzubiAkademie ergänze die Lerninhalte der Berufsschule praxisnah und vermittle fachübergreifende Kompetenzen, die in der fachlichen Ausbildung manchmal zu kurz kämen. Herrmann dankte dem Bund der Selbständigen und allen beteiligten Unternehmern und Arbeitgebern für das wertvolle Ergänzungsangebot: "Mit der AzubiAkademie können nun die kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Ausbildung junger Leute wieder durchaus mit den „Großen“ mithalten."

Bestenfeier an der Staatlichen Berufsschule Erlangen - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verleiht Staats- und Sonderpreise an Top-Absolventen: Großartige Bildungsarbeit der Berufsschule Erlangen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute im Rahmen der Bestenfeier der Staatlichen Berufsschule Erlangen an die Top-Absolventinnen und –Absolventen Staats- und Sonderpreise verliehen. "Diese Preise attestieren Ihnen schwarz auf weiß, dass Sie zu den Besten gehören. Sie alle sind auf dem Arbeitsmarkt heiß begehrt", so der Minister. Herrmann bedankte sich bei den Lehrerinnen und Lehrern der staatlichen Berufsschule und den Ausbilderinnen und Ausbildern in den Unternehmen: "Hier werden die Fachkräfte der Zukunft bestens ausgebildet. Sie haben die Jugendlichen fit für den Beruf gemacht und ihnen Schlüsselqualifikationen und soziale Kompetenzen vorgelebt und gefördert. Dafür danke ich Ihnen von Herzen".

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gratuliert dem mittelständischen Unternehmen Softgate GmbH zum 30-jährigen Bestehen: Eine fränkische Erfolgsgeschichte

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gratuliert der Softgate GmbH zum 30-jährigen Bestehen und freut sich insbesondere über die Verbundenheit des Unternehmens mit dem Standort Erlangen: "Weitsicht und Innovationsbereitschaft, Qualitätsorientierung und Gründlichkeit, vor allem aber auch Verantwortungsbereitschaft und Standorttreue – damit ist der fränkische und der ganze bayerische Mittelstand seit jeher das solide Rückgrat unserer Wirtschaft". Mit seinen Kernkompetenzen in den Branchen Medizintechnik, Industrielösungen und dem ganzheitlichen Dokumentenmanagement gehöre Softgate zu einem der führenden Softwarehäuser in ganz Deutschland. Auch an Forschung und Innovation beteilige sich das Unternehmen und arbeite seit vielen Jahren mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zusammen.