Bayern verzeichnet im ersten Halbjahr 2021 wieder steigende Einwohnerzahlen - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann: "Auswirkungen der Corona-Pandemie nehmen spürbar ab - Bayern wieder klar auf Wachstumskurs"

"Die bayerische Bevölkerung befindet sich wieder klar auf Wachstumskurs", so Innenminister Joachim Herrmann zu den steigenden Einwohnerzahlen im ersten Halbjahr 2021. In Bayern haben am 30. Juni 2021 13.154.738 Millionen Einwohner gelebt, rund 14.500 mehr als noch zu Jahresbeginn, womit ein neuer Höchststand erreicht wurde. Da auch im ersten Halbjahr 2021 etwa 8.000 Personen mehr Menschen starben als Kinder geboren wurden, ist der Bevölkerungszuwachs laut Herrmann wie schon in den Jahren zuvor auf das Wanderungsplus insbesondere aus den anderen Bundesländern (rund 1.000 Personen) und aus dem Ausland (rund 28.600 Personen) zurückzuführen. "Das ist natürlich Ausdruck der hervorragenden Lebensperspektiven und der wirtschaftlichen Entwicklung im Freistaat. Gerade die Gewinnung von ausländischen Fachkräften ist uns auch künftig ein großes Anliegen", so der Innenminister.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zum Start der barrierefreien Notruf-App "nora": Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr im Notfall schnell und einfach erreichbar, gerade auch für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderungen

Mit der neuen bundesweiten Notruf-App 'nora' sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Notfall schnell und einfach zu erreichen - überall in Deutschland. "Vor allem auch Menschen mit einer Hör- oder Sprachbehinderung können über 'nora' mit wenigen Klicks einen passgenauen Notruf selbstständig absetzen", erklärte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. "Das bedeutet für Menschen mit Einschränkungen ein Stück mehr Sicherheit und Selbstbestimmtheit." Nora könne darüber hinaus auch allen Menschen, zum Beispiel in bedrohlichen Situationen, helfen, geräuschlos einen Notruf abzusetzen. Der Minister ist sich sicher: "Mit dieser App optimieren wir unser umfassendes Notrufsystem!"

Neue Geschäftsführerin beim Bayerischen Landkreistag - Innen- und Kommunalminister Joachim Herrmann verabschiedet Dr. Johann Keller "Unermüdlicher Einsatz für das Wohl der bayerischen Landkreise" - Andrea Degl als Nachfolgerin eingeführt

Der Bayerische Landkreistag hat ein neues Geschäftsführendes Präsidialmitglied: Der bisherige Amtsinhaber Dr. Johann Keller tritt in den Ruhestand, Nachfolgerin ist Andrea Degl. "Dr. Johann Keller hat die vielfältigen Interessen der bayerischen Landkreise als verlässlicher Partner im kommunalen Spitzenverband kenntnisreich vertreten", so Innen- und Kommunalminister Joachim Herrmann in seiner heutigen Festrede. Als kompetenter und engagierter Fürsprecher habe er sich besonders im Bereich der Kommunalfinanzen unermüdlich für das Wohl der bayerischen Kommunen - insbesondere der bayerischen Landkreise - eingesetzt. "Dr. Keller war jedoch nicht nur als Fachmann besonders geschätzt, sondern auch als fairer und bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr beliebter Chef, dem Aufrichtigkeit und Geradlinigkeit im menschlichen Miteinander besonders wichtig ist", lobte Herrmann. 

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann ehrt 23 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler der Bayerischen Polizei für ausgezeichnete Leistungen - Darunter Olympiamedaillengewinner

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann hat heute in München 23 sportlich besonders erfolgreiche Polizeibeamte der Bayerischen Polizei für ihre ausgezeichneten Leistungen geehrt. Neben Polizistinnen und Polizisten, die ausschließlich in ihrer Freizeit trainieren, waren auch Spitzensportler der 2012 eingeführten Spitzensportförderung der Bayerischen Polizei dabei, darunter die Bronze-Medaillengewinner der Olympischen Sommerspiele in Tokio, Sideris Tasiadis im Kanu-Slalom und Sebastian Seidl im Mixed-Team der Judoka. Ebenfalls geehrt wurde der Bronze-Medaillengewinner der Paralympics im Para-Radsport Polizeihauptmeister Matthias Schindler, der im Innendienst beim Polizeipräsidium Mittelfranken arbeitet. "Diese Top-Platzierungen erforderten ein außergewöhnliches Maß an persönlichem Engagement und unzählige intensive Trainingseinheiten", lobte Herrmann. "Wir sind auf die beeindruckenden sportlichen Leistungen unserer Athletinnen und Athleten sehr stolz. Sie sind Aushängeschilder der Bayerischen Polizei und Vorbild für viele junge Menschen." 

Rund 1.600 Gurtmuffel und unzureichend gesicherte Kinder bei Schwerpunktkontrollen zum Schuljahresbeginn: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann kritisiert lebensgefährlichen Leichtsinn - Gurt- und Kindersicherungspflicht unbedingt beachten

Die Bayerische Polizei hat bei viertägigen Schwerpunktkontrollen zum Schuljahresbeginn insgesamt 1.133 Gurtmuffel und 435 unzureichend gesicherte Kinder ertappt. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann kritisiert: "Nicht angegurtet unterwegs zu sein, ist lebensgefährlicher Leichtsinn. Kinder im Straßenverkehr nicht richtig zu sichern, ist zudem absolut unverantwortlich." Laut Herrmann drohen bei einem Verkehrsunfall selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten schlimmste Verletzungen. "Da kann es keine Ausrede geben: Alle müssen sich unbedingt an die Gurt- und Kindersicherungspflicht halten, auch auf Kurzstrecken!"

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann würdigt die ehemaligen Innenminister Dr. Franz Xaver Schweyer und Dr. Karl Stützel als aufrechte Streiter für Demokratie, Recht und Menschlichkeit - Leuchtende Vorbilder im Widerstand gegen Unrecht und Gewalt

Aufrechte Streiter für Demokratie, Recht und Menschlichkeit, die den Wahn des Nationalsozialismus bereits sehr früh erkannt hatten – das waren für Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die beiden ehemaligen bayerischen Innenminister Dr. Dr. Franz Xaver Schweyer und Dr. Karl Stützel, an die er bei einer Gedenkveranstaltung mit der Einweihung eines Straßenschildes mit der Aufschrift „Franz-Xaver-Schweyer Straße“ und der Enthüllung einer Gedenktafel im Innenministerium erinnerte.  Auf den Tag genau vor 100 Jahren – am 21. September 1921 – wurde Franz Xaver Schweyer Innenminister des Freistaats Bayern. Schweyer und ab 1924 sein Amtsnachfolger Karl Stützel gingen vehement gegen den aufkommenden Nationalsozialismus vor. Herrmann würdigte seine Amtsvorgänger im Beisein von Angehörigen der Familien Schweyer und Stützel als leuchtende Vorbilder für Freiheit und Courage: „Es ist eine Frage historischer Gerechtigkeit, dass wir ihnen nun die Würdigung zu Teil werden lassen, die ihr heldenhafter Widerstand gegen die NS-Barbarei verdient.“

Bayerns Innenmister Joachim Herrmann bei der Einweihung des Sportcamps Nordbayern in Bischofsgrün: Erstklassig ausgestattetes Camp vor eindrucksvoller Kulisse - Leuchtturmprojekt in Bayerns Sportlandschaft - Vom Freistaat mit 23,4 Millionen Euro gefördert

„Das Sportcamp Nordbayern bietet Trainings- und Tagungsmöglichkeiten vor eindrucksvoller Kulisse für alle bayerischen Sportvereine.“ Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann zeigte sich bei der Einweihung des Sportcamps in Bischofsgrün nicht nur beeindruckt von diesem „architektonischen Highlight“, sondern auch von dessen erstklassiger Ausstattung. Herrmann: „Hier ist für jeden etwas dabei: Von der Dreifeld-Sporthalle über Fußball- und Tennisplätze, Kletterwände und eine Beachvolleyball-Anlage bis zum Fitnessraum. Sportlerinnen und Sportler jeglicher Disziplin kommen hier voll auf ihre Kosten.“ In Kürze werde der Freistaat für das Camp Fördermittel in Höhe von 23,4 Millionen Euro bewilligen. Für Herrmann „bestens investiertes Geld“ und zugleich ein Beitrag zur Strukturförderung im Landkreis Bayreuth.

Keine Sonntagsfahrverbote für Motorradfahrer - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann lehnt pauschale Fahrverbote ab: Völlig überzogen und unnötig - Motorrad-Rowdys gezielt aus dem Verkehr ziehen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann lehnt pauschale Fahrverbote für Motorräder an Sonn- und Feiertagen strikt ab. "Das wäre völlig überzogen und unnötig", erklärte Herrmann im Vorfeld eines für morgen in Nürnberg angemeldeten Motorradkorsos, bei dem mit rund 5.000 Teilnehmern gerechnet wird. Der Innenminister hält überhaupt nichts davon, alle Motorradfahrer über einen Kamm zu scheren. Das Fehlverhalten Einzelner dürfe nicht zulasten aller Motorradfahrer gehen. "Mit gutem Grund haben wir als Freistaat im vergangenen Jahr den Vorschlag des baden-württembergischen Verkehrsministers im Bundesrat abgelehnt", betonte Herrmann. "Diesen rein ideologischen Feldzug gegen Motorradfahrer machen wir nicht mit!"

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bei Richtfest für Siemens Campus Erlangen: "Wichtiges Signal für den Wirtschafts- und Innovationsstandort Bayern"

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute am Richtfest für das zweite Modul des 'Siemens Campus Erlangen' sowie des parallel entstehenden Laborgebäudes teilgenommen. Herrmann freut sich über diesen weiteren wichtigen Meilenstein: "Mit seinem neuen Campus verbindet Siemens auf eindrucksvolle Weise Innovation und Zukunft mit seiner stolzen Unternehmenstradition und schreibt seine Erfolgsgeschichte in Erlangen fort. Mit dem neuen Laborgebäude festigt und stärkt Siemens den Standort Erlangen zudem als wichtigen Wissensschafts- und Forschungsstandort." Für Herrmann ist klar: "Dieses zukunftsweisende und energetisch nachhaltige Projekt ist auch ein wichtiges Signal für den Wirtschafts- und Innovationsstandort Bayern, das weit über den Freistaat und Deutschland hinaus strahlen wird.".

Vergewaltiger aufgehalten, Einbrecher ertappt, Räuber festgehalten, bei Schlägereien eingegriffen - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verleiht 34 mutigen Bürgerinnen und Bürgern die Medaille für Verdienste um die Innere Sicherheit

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Landespolizeipräsident Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer haben heute in München im Rahmen einer Feierstunde an 34 Bürgerinnen und Bürger die Medaille für Verdienste um die Innere Sicherheit für vorbildliche Zivilcourage verliehen. "Sie haben durch Ihr mutiges und beherztes Handeln einen wertvollen Beitrag zur Inneren Sicherheit in unserem Land geleistet", lobte Herrmann die Geehrten. "Wir brauchen solche Menschen wie Sie, die Zivilcourage zeigen. Sie alle sind großartige Vorbilder. Darauf können Sie stolz sein!"

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann kündigt "Sicherheitstag" der mittelfränkischen Polizei an: Morgen rund 170 Kontrollmaßnahmen und Präventionsveranstaltungen für mehr Sicherheit auf öffentlichen Straßen und Plätzen

Laut Bayerns Innenminister Joachim Herrmann findet morgen ein 'Sicherheitstag zur Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum' statt, der Teil einer länderübergreifenden Aktion gemeinsam mit Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland ist. "Mehr Sicherheit auf öffentlichen Straßen und Plätzen ist unser Kernanliegen", betonte Herrmann. "Der länderübergreifende Sicherheitstag ist ein wichtiger Baustein, die gemeinsame Fahndungs- und Ermittlungsarbeit weiter zu verstärken." Wie der Innenminister erläuterte, beteiligt sich in diesem Jahr das Polizeipräsidium Mittelfranken an dem Aktionstag. "Die mittelfränkische Polizei plant rund 170 Kontrollmaßnahmen und Präventionsveranstaltungen", so Herrmann. "Es wird beispielsweise Kontrollstellen an Schnellstraßen, in Parks und an Bahnhöfen geben." Dazu kommen nach Herrmanns Worten Infostände zu Themen wie 'Callcenter-Betrug' und 'Einbruchsschutz'. Unterstützt wird die mittelfränkische Polizei von der Bereitschaftspolizei, der Reitergruppe Mittelfranken, der Bundespolizei und vom Zoll. Auch die Bayerische Sicherheitswacht ist eingebunden. Insgesamt werden rund 650 Kräfte im Einsatz sein.

Innenminister Joachim Herrmann händigte Dankesurkunden an 21 ehrenamtliche Richterinnen und Richter der Verwaltungsgerichtsbarkeit aus - Langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Interesse des Gemeinwohls

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute die langjährige Tätigkeit von 21 ehrenamtlichen Richterinnen und Richtern der Verwaltungsgerichtsbarkeit gewürdigt und hierfür gemeinsam mit der Präsidentin des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs Andrea Breit den zu Ehrenden Dankesurkunden ausgehändigt: "Sie haben diese wichtige Rolle des richterlichen Ehrenamts mindestens vier Amtsperioden und damit 18 Jahre und teilweise noch viel länger im Interesse des Gemeinwohls ausgeübt. Damit sind Sie zu großen Vorbildern für andere geworden." Mit diesen Worten dankte Herrmann den zu Ehrenden und betonte: "Die ehrenamtlichen Richterinnen und Richter übernehmen eine wichtige Mittlerrolle zwischen Staat und Gesellschaft und stärken so die Akzeptanz gerichtlicher Entscheidungen. Den Bürgerinnen und Bürgern ist es so möglich an der Kontrolle der Verwaltung unmittelbar teilzunehmen."

Sicherer Schulweg zum Schuljahresbeginn: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ruft zu besonderer Vorsicht und Rücksichtnahme auf

Zum Beginn des neuen Schuljahres appelliert Bayerns Innenminister Joachim Herrmann eindringlich an alle Verkehrsteilnehmer, im Straßenverkehr verstärkt auf Schulkinder zu achten: "Seien Sie gerade im Umfeld von Schulen stets besonders wachsam, ständig bremsbereit und niemals zu schnell. Jederzeit könnte unvermittelt ein Schulkind über die Straße rennen!" Gerade das fehlende Gefahrenbewusstsein und die geringe Verkehrserfahrung sind laut Herrmann für das hohe Unfallrisiko von Kindern verantwortlich. Der Innenminister hat die Bayerische Polizei beauftragt, in den kommenden Wochen Schulwege verstärkt zu bestreifen. Das beinhaltet auch gezielte Geschwindigkeitskontrollen und Schwerpunktkontrollen zur Gurt- und Kindersicherungspflicht.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verstärkt die Bayerische Polizei: Mehr als 1.000 Neueinstellungen und rund 770 frisch ausgebildete Polizeibeamte im Herbst

"Der Polizeinachwuchs in Bayern ist gesichert!" Das hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann heute vor rund 150 neueingestellten Polizistinnen und Polizisten in der VI. Bereitschaftspolizeiabteilung Dachau deutlich gemacht, die er stellvertretend für die gesamten Neueinstellungen zum 1. September 2021 begrüßt hatte. "Insgesamt haben Anfang September rund 1.050 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter ihre Ausbildung beziehungsweise ihr Studium bei der Bayerischen Polizei angetreten, ein neuer Einstellungsrekord", betonte Herrmann und verwies auf insgesamt rund 7.050 Neueinstellungen seit 2018.

IAA Mobility 2021 in München - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zieht erste Sicherheitsbilanz: Einsatzkonzept der Polizei hat sich hervorragend bewährt - Keine Toleranz für Störer und Gewalt

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zieht für die IAA Mobility 2021 vom 7. bis zum 12. September in München eine erste Sicherheitsbilanz: "Das Einsatzkonzept der Polizei zum Schutz der Veranstaltung und der Bevölkerung hat sich hervorragend bewährt.  Mit bis zu 4.500 Einsatzkräften in der Spitze war die sichere Durchführung sowohl auf dem Messegelände als auch im Bereich der Open Spaces jederzeit gewährleistet." Nach Herrmanns Worten habe die Bayerische Polizei damit erneut bewiesen, dass sie auch Großveranstaltungen wie die IAA Mobility souverän absichern und äußerst komplexe Einsatzlagen mit größter Professionalität und viel Fingerspitzengefühl bewältigen könne. "Ich danke der Bayerischen Polizei sowie den vielen Unterstützungskräften aus dem Bund sowie anderen Bundesländern für ihren engagierten Einsatz", so der Minister.

'Helfen ist Trumpf - Für dich, für mich, für alle!': Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und der Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbands Bayern Johann Eitzenberger, starten Feuerwehraktionswoche

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbands Bayern e.V., Johann Eitzenberger, die diesjährige Feuerwehraktionswoche unter dem Motto 'Helfen ist Trumpf' – Für dich, für mich, für alle!´ in Neumarkt in der Oberpfalz eröffnet. Mit der Aktionswoche soll intensiv auf das Ehrenamt Feuerwehr aufmerksam gemacht und zum Mitmachen motiviert werden. "Um dauerhaft die Mitgliederzahlen konstant zu halten, ist es wichtig, dass wir immer wieder neu die Begeisterung für das ehrenamtliche Engagement – insbesondere bei jungen Leuten - wecken", so Herrmann. Die Aktionswoche habe sich bereits in der Vergangenheit bestens bewährt, um auf die wichtige Arbeit der Feuerwehren und ihren Stellenwert in unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen. "Sich in der Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren, ist eine große persönliche Bereicherung. Denn unsere Feuerwehrleute wirken aktiv an unserer Gesellschaft mit, machen unser Land lebens- und liebenswerter und sind Teil einer starken Gemeinschaft“, so Herrmann weiter."

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann stellt Gutscheinprogramm zur Förderung von Vereinsmitgliedschaften vor: Wir stärken die Gesundheit unserer Kinder und unterstützen unsere bayerischen Sportvereine

Corona hat den organisier¬ten Sport¬betrieb zeitweise zum Erliegen gebracht. Viele Kinder haben sich daher deutlich weniger bewegt und sind aus den Sportvereinen ausgetreten. Um dem Trend entgegenzuwirken, hat heute Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann gemeinsam mit den bayerischen Sportverbänden ein Gutscheinprogramm des Freistaats zur Förderung der Vereinsmitgliedschaft vorgestellt. "Mit unserem Gutscheinprogramm geben wir zusätzliche Anreize, dass Kinder wieder mehr Sport in Vereinen treiben", erklärte Herrmann.  "Damit stärken wir die Gesundheit unserer Kinder und unterstützen unsere bayerischen Sportvereine, neue Mitglieder zu gewinnen." Laut Herrmann erhalten alle bayerischen Grundschulkinder zum ersten Schultag in der Schule einen Gutschein im Wert von 30 Euro, der auf die Jahresmitgliedschaft angerechnet wird.

Herausforderungen der EU-Zuwanderung: Bayerns Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann diskutiert beim Treffen der bayerischen Integrationslotsen Ansätze zur Verbesserung der Teilhabe und Integration

Beim Auftakt des Vernetzungstreffens der bayerischen Integrationslotsen in Landshut hat Bayerns Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann mit Fachleuten Ansätze diskutiert, im Rahmen der EU-Zuwanderung die Teilhabe und Integration zu verbessern. "Integration ist kein Kurzstreckenlauf, sondern ein Marathon", erklärte Herrmann. "Daher fördert der Freistaat seit vielen Jahren Integrationsmaßnahmen nach Kräften." Als Beispiel nannte Herrmann die im vergangenen Jahr verbesserten Förderkonditionen für die Flüchtlings- und Integrationsberatung, die unter anderem verlängerte Bewilligungszeiträume vorsehen. Außerdem stelle der Freistaat auch 2021 wieder 6,5 Millionen Euro für hauptamtliche Integrationslotsen zur Verfügung. "Darüber hinaus unterstützen wir die Arbeitsmarktintegration mit den von uns geförderten Jobbegleitern und Ausbildungsakquisiteuren für Flüchtlinge", ergänzte der Integrationsminister.

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann startet Gutscheinprogramm "Seepferdchen": Schwimmkurse für alle Erstklässler und Vorschulkinder -"Schwimmen zu können rettet Leben"

"Schwimmen zu können macht nicht nur Spaß, es dient der eigenen Sicherheit und rettet in Notsituationen Leben!" Mit diesen Worten hat Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Wasserwacht, Benjamin Taitsch, dem Präsidenten der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Dr. Manuel Friedrich, und dem Präsidenten des Bayerischen Schwimmverbandes e.V., Harald Walter, das neue Gutscheinprogramm des Freistaats für das Frühschwimmerabzeichen 'Seepferdchen' vorgestellt. Zum ersten Schultag am 14. September erhalten alle bayerischen Vorschulkinder, also alle Kinder im letzten Kindergartenjahr, sowie alle Erstklässler einen Gutschein im Wert von 50 Euro für einen Kurs zum Erwerb des Seepferdchens. "Das ist ein Ausgleich zu den pandemiebedingt aufgefallenen Schwimmkursen. Unser Ziel ist, das alle Kinder möglichst früh schwimmen lernen. Mit dem staatlichen Zuschuss können wir auch finanziell benachteiligten Kindern den Zugang zu den Kursen ermöglichen", so der Sportminister.

IAA Mobility 2021 in München - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zum Einsatzkonzept der Polizei: Hervorragend vorbereitet - 4.500 Polizisten - Möglichst geringe Beeinträchtigungen - Konsequentes Einschreiten bei Randale

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute gemeinsam mit dem Münchner Polizeipräsidenten Thomas Hampel und dem Einsatzleiter, Polizeivizepräsident Michael Dibowski, das Einsatzkonzept der Polizei zur IAA Mobility 2021 vorgestellt. "Die Bayerische Polizei ist für den Großeinsatz hervorragend vorbereitet", betonte Herrmann. "In der Spitze werden bis zu 4.500 Polizistinnen und Polizisten für die Sicherheit während der IAA in München sorgen.  Ziel ist dabei vor allem auch, die Beeinträchtigungen für die Bevölkerung so gering wie möglich zu halten."